Immer wieder New York

New York lässt uns nicht los. Diese pulsierende Metropole am Hudson River ist auch in diesem Jahr unser Reiseziel. Immer wieder locken uns die Sehnsucht nach den Straßenbildern, die wir aus zahlreichen Filmen und Serien kennen, das einzigartige Flair und die Buntheit hierher. New York wird niemals langweilig, sondern überrascht seine Bewohner und Besucher von Tag zu Tag mit immer neuen Gesichtern.

All seine großen und kleinen Sehenswürdigkeiten vom Empire State Building über Time Square und Bowling Green Park bis zur Statue of Liberty, die wir bereits mehr als einmal gesehen haben, stehen auch in diesem Jahr wieder auf unserem Plan. Auf unseren Wegen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit lassen wir uns gerne mitreißen von den Szenen und dem emsigen Treiben auf den Straßen und fühlen uns schnell in einen amerikanischen Spielfilm oder in das Leben von Carrie aus “Sex and the City” versetzt.

Auf den Straßen von New York

Meistens steuern wir in New York Hotels, Restaurants, Shoppingzentren und Sehenswürdigkeiten zu Fuß an, um wieder dieses einzigartige New-York-Feeling zu erleben. Denn bei einem Aufenthalt in New York, sei es für ein Wochenende zum Shoppen auf den Spuren von Carrie und Co. oder für einen zweiwöchigen Urlaub, ist die Stadt selber die Sehenswürdigkeit. Wir buchen unser Hotel über reisen.de. Für Fans der Serie ist ein Besuch in Chelsea sowie im Meatpacking District natürlich Pflicht. Doch wir warnen vor zu hohen Erwartungen: Als wir dort waren fanden wir in den etwas schäbig wirkenden Straßen kaum was von dem Glamour wieder, den wir bei der Serie so liebten. Doch das fällt angesichts der unzähligen schönen Begegnungen und Eindrücke überhaupt nicht ins Gewicht.

Ein Walk über die Brooklyn Bridge

Wir verstehen all die Kreativen aus der ganzen Welt, auf die New York eine bis heute ungebrochene Anziehungskraft ausübt. Nun ja, leider leben wir nicht in der Stadt, die niemals schläft. Stattdessen gönnen wir uns eben ein, zweimal im Jahr beim Aufenthalt in New York Hotels, Bars und Restaurants vom Feinsten. Unser Geheimtipp für kontaktfreudige New-York-Besucher sind die Irish Pubs, in denen bei Whisky und Guiness selbst die hektischsten und beschäftigsten New Yorker zarte freundschaftliche Bande zu deutschen Touristen knüpfen. Was wir auf jeden Fall empfehlen können, ist ein Spaziergang über die fast zwei Kilometer lange Brooklyn Bridge. Als wir bei unserem letzten New-York-Aufenthalt am nördlichen Ende der Brücke im Marriott-Hotel in Brooklyn logierten, machten wir einen längeren Ausflug über die Brücke. Vormittags liefen wir zum ausgezeichneten “Bridge Cafe” auf der anderen Seite, genossen das köstliche Essen und hatten beim Rückweg im Schein der Nachmittagssonne einen atemberaubenden Blick auf New Yorks Skyline.

Eine Reaktion zu “Immer wieder New York”

  1. Chris

    Hey,

    danke für diesen kurzen, aber interessanten Blogbeitrag. Ich war selber vor kurzem in New York, allerdings nur für einen Tag. Der Tag war voll mit Sightseeing, aber der krönende Abschluss war der Gang über die Brooklyn Bridge mit tollen Sichten auf Manhatten - kann also eurer Empfehlung nur folgen. :-) Meine Erfahrungen in New York und auch die tollen Blicke von der Brooklyn Bridge habe ich in meinem Blogbeitrag festgehalten - wer mal reinschauen mag: http://www.my-travelworld.de/usa/reisebericht-new-york/

    Viele Grüße und Viel Spaß beim Weiterbloggen
    LG

Einen Kommentar schreiben