NYC - Mindrelic Timelapse - New York im Zeitraffer

5. July 2012

Ich bin heute auf tumblr über 2 wunderschöne Zeitraffer Filme gestolpert und die wollte ich euch auf keinen Fall vorenthalten.

NYC - Mindrelic Timelapse from Mindrelic on Vimeo.

Mindrelic - Manhattan in motion from Mindrelic on Vimeo.

New York - Glamour, Luxus und Lifestyle!

5. June 2012

Der Big Apple - Faszinierende Weltstadt

Die pulsierende Metropole New York steht nicht ohne Grund für Glamour, Luxus und Lifestyle, weshalb der Big Apple seit Jahren ein wahrer Tourismusmagnet ist. Doch das Modemekka New York begeistert nicht nur aufgrund der zahlreichen Freizeit-, Einkaufs- und Kulturmöglichkeiten, die rund um die Uhr dazu einladen, in das lebendige Treiben auf den Straßen New Yorks einzutauchen. Vielmehr findet der Urlauber auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Big Apple vor, die jeden Besucher magisch in den Bann ziehen. Die majestätische Freiheitsstatue im New Yorker Hafen, die in der Sonne schillernden Fassaden der Wolkenkratzer in Manhattan oder ein ausgedehnter Bummel über die Fifth Avenue sind nur ein paar der Highlights, die New York zu bieten hat. Wer sich ein wenig Ruhe von dem lebhaften Trubel der Millionenmetropole wünscht, findet im Central Park eine grüne Oase inmitten des Großstadttreibens vor.

Edles Design aus der Hand von André Balazs

Die Hotellerie der Metropole wird ebenso wie New York selbst von einem modernen Zeitgeist geprägt, der sich in dem exklusiven Bewusstsein für Design und Lifestyle äußert. Ein Name, der eng mit Design und Luxus in der Hotelbranche der Weltstadt, verknüpft ist und den jeder kennen sollte ist der “Hotelkönig” André Balazs. Das von ihm geschaffene Imperium besteht nicht nur aus einem Design Hotel in New York sowie zahlreichen weiteren Luxusherbergen, sondern auch einige Nachtclubs kann er sein eigen nennen.

Die passende Unterkunft auf der Städtereise

Am Big Apple lassen sich zahlreiche Hotels finden, die für Komfort und erstklassigen Service stehen. Nun mag es eine Frage des persönlichen Geschmacks sein, ob es den Städtereisenden lieber in ein gehobenes Luxushotel oder ein exklusives Design Hotel (buchbar über escapio.com) in der “Stadt, die niemals schläft” verschlägt. In allen Stadtteilen der pulsierenden Metropole locken zahlreiche Hotels der führenden Kategorie und ermöglichen dem Städtereisenden eine Oase des Wohlfühlens und der Behaglichkeit mitten im hektischen Trubel der Millionenmetropole. Natürlich bieten alle luxuriösen oder designorientierten Hotels New Yorks den Gästen ein anspruchsvolles Interieur sowie beste Ausstattung und exklusiven Service, der das gelungene Ambiente perfekt abrundet und unvergessliche Tage im Herzen des Big Apple garantiert.

Sommer in New York

4. June 2012

Die Zeit verfliegt - schon wieder Juni also offiziell Sommer. Nun fangen Sie langsam wieder an, die Tage an denen man es nicht länger als eine viertel Stunde draußen in der Sonne aushält. Auch während meiner Reise nach Big Apple im August war es so heiß das der Asphalt unter einem förmlich zu schmelzen begann.

Bei so einem Wetter gehört - vor allem im Sommer - in jeden Kulturbeutel die richtige Sonnencreme. Ein Tipp meiner Freundin mit einem besonders hellen Hauttyp ist Sonnencreme speziell fürs Gesicht auch für den ganzen Körper zu verwenden, denn diese haben meist einen sehr hohen Lichtschutzfaktor außerdem ziehen sie in der Regel schneller ein.

Vor allem auf dem Wasser ist man der Sonne besonders stark ausgesetzt. Das habe ich leider am Tag zur Freiheitsstatue zu spüren bekommen. Habe ich mich doch wahnsinnig über Platz am Bug der Fähre im Sonnenschein gefreut bekam ich am Abend die Quittung mit einer extrem roten Nase. Gelohnt hat es sich trotzdem, diese Sehenswürdigkeit einmal mit den eigenen Augen gesehen zu haben.

Leider war das nicht der einzige Fall der Art auf der Reise. Für ganz schlimme Fälle haben wir zum Glück immer Panthenol Spray dabei. Es gibt nichts Angenehmeres als abends den Rücken von der besseren Hälfte mit dem kühlen Schaum eingerieben zu bekommen. Die einzige angenehme Sache am Sonnenbrand. Sonnencreme und auch Spray kann man günstig online kaufen zum Beispiel hier.

Ihr Lieben, wo zieht es euch diesen Sommer hin und wie sehen eure Vorbereitungen auf die heiße Jahreszeit aus? Lasst es mich in den Kommentaren wissen und viel Spaß beim Sonnenbaden!

Immer wieder New York

1. July 2011

New York lässt uns nicht los. Diese pulsierende Metropole am Hudson River ist auch in diesem Jahr unser Reiseziel. Immer wieder locken uns die Sehnsucht nach den Straßenbildern, die wir aus zahlreichen Filmen und Serien kennen, das einzigartige Flair und die Buntheit hierher. New York wird niemals langweilig, sondern überrascht seine Bewohner und Besucher von Tag zu Tag mit immer neuen Gesichtern.

All seine großen und kleinen Sehenswürdigkeiten vom Empire State Building über Time Square und Bowling Green Park bis zur Statue of Liberty, die wir bereits mehr als einmal gesehen haben, stehen auch in diesem Jahr wieder auf unserem Plan. Auf unseren Wegen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit lassen wir uns gerne mitreißen von den Szenen und dem emsigen Treiben auf den Straßen und fühlen uns schnell in einen amerikanischen Spielfilm oder in das Leben von Carrie aus “Sex and the City” versetzt.

Auf den Straßen von New York

Meistens steuern wir in New York Hotels, Restaurants, Shoppingzentren und Sehenswürdigkeiten zu Fuß an, um wieder dieses einzigartige New-York-Feeling zu erleben. Denn bei einem Aufenthalt in New York, sei es für ein Wochenende zum Shoppen auf den Spuren von Carrie und Co. oder für einen zweiwöchigen Urlaub, ist die Stadt selber die Sehenswürdigkeit. Wir buchen unser Hotel über reisen.de. Für Fans der Serie ist ein Besuch in Chelsea sowie im Meatpacking District natürlich Pflicht. Doch wir warnen vor zu hohen Erwartungen: Als wir dort waren fanden wir in den etwas schäbig wirkenden Straßen kaum was von dem Glamour wieder, den wir bei der Serie so liebten. Doch das fällt angesichts der unzähligen schönen Begegnungen und Eindrücke überhaupt nicht ins Gewicht.

Ein Walk über die Brooklyn Bridge

Wir verstehen all die Kreativen aus der ganzen Welt, auf die New York eine bis heute ungebrochene Anziehungskraft ausübt. Nun ja, leider leben wir nicht in der Stadt, die niemals schläft. Stattdessen gönnen wir uns eben ein, zweimal im Jahr beim Aufenthalt in New York Hotels, Bars und Restaurants vom Feinsten. Unser Geheimtipp für kontaktfreudige New-York-Besucher sind die Irish Pubs, in denen bei Whisky und Guiness selbst die hektischsten und beschäftigsten New Yorker zarte freundschaftliche Bande zu deutschen Touristen knüpfen. Was wir auf jeden Fall empfehlen können, ist ein Spaziergang über die fast zwei Kilometer lange Brooklyn Bridge. Als wir bei unserem letzten New-York-Aufenthalt am nördlichen Ende der Brücke im Marriott-Hotel in Brooklyn logierten, machten wir einen längeren Ausflug über die Brücke. Vormittags liefen wir zum ausgezeichneten “Bridge Cafe” auf der anderen Seite, genossen das köstliche Essen und hatten beim Rückweg im Schein der Nachmittagssonne einen atemberaubenden Blick auf New Yorks Skyline.

Happy Birthday “New York”!

16. July 2009

Eben bin ich über eine Schlagzeile gestoßen die mich bewogen hat mal wieder etwas Leben in meinen Blog zu bringen. New York wird heute 400 Jahre alt!

New York Skyline von Tim Reinhart auf PIXELIOIch bin grundsätzlich der Auffassung, man informiert sich ein bisschen bevor man etwas in die Welt hinaus posaunt und so war ich ein wenig verwundert dass in der Wikipedia nachzulesen ist, dass New York City 1624 und der Staat New York 1621 bzw. 1664 gegründet wurde.

Mich interessiert nun schon welches New York nun laut dpa/tmn heute Geburtstag haben soll? Wobei wenn sogar Stadtrundgänge anlässlich des Geburtstags angeboten werden…

Vielleicht überwinde ich mich heute Abend mal per eMail nachzufragen, oder noch besser Ihr macht das für mich ;-) . Die Schlagzeile findet Ihr jedenfalls bei GMX.

(Bild © Tim Reinhart / PIXELIO)

neue Fotos und 6ter Jahrestag der Anschläge

13. September 2007

Da ich ich nicht schlafen konnte und mich der 11. September vorgestern an meinen so schönen Urlaub erinnert hat habe ich ein paar neue Fotos hochgeladen und die Gallerie etwas überarbeitet. Ich wünsche ganz viel Gänseaut und Spaß beim anschauen der Bilder. Weitere werden folgen versprochen.

Wer wird Millionär Literaturfrage

9. October 2006

Heute war die 64 000 Euro frage bei Wer wird Millionär: Welcher Schriftsteller verfasst “Die New York-Trilogie“. Antwort ist und war “Paul Auster”.

Die Triologie besteht aus drei Romanen Stadt aus Glas, Schlagschatten und Hinter verschlossenen Türen. Die Bücher sind natürlich bei Amazon zu haben.

Für alle die tieferes Interesse hat kann bei Wikipedia weiterlesen.

Die Freiheitsstatue

7. October 2006

Blick vom Pier auf die FreiheitsstatueEtwas was bei keinem New York Urlaub fehlen darf ist der Trip zur Freiheitsstatue. Mit der U-Bahn haben wir uns auf dem Weg zum Südzipfel Manhattans gemacht. An der Station “South Ferry” angekommen und ausgestiegen hatten wir vom Pier den Ersten grandiosen Ausblick auf das Wahrzeichen.

Wenige Meter zu Fuß am Wasser entlang und durch den Batery Park hat man schon die ersten Fähren gesehen. Eine größere lief gerade ein und so fiel uns die Wahl nicht sonderlich schwer. Probleme hatten wir nur an Karten zu kommen. Nachdem wir einen Amerikaner gefragt hatten wussten wir, das es Karten im nahe liegenden Colloseum zu kaufen gab. Die Schlange dort war überraschen klein und so konnte es sofort weiter gehen. Am Pier wieder, die schon gewohnten, Sicherheitschecks und dann waren wir auch auf der Fähre. Auf English und einer anderen uns unverständlichen Sprache wurden uns Sicherheitshinweise und in bisschen was historisches zur Statue mitgeteilt und 15 Minuten später legten wir auch schon an Liberty Island an.

Wir legten auf der zum Ozean zeigenden Seite an und haben dann mit wenigen Schritten die Insel überquert und hatten eine wunderbare Aussicht auf Manhattan, welche man sonst nur aus Filmen kennt. Nach kurzer Rast haben wir uns auf den Weg gemacht die Insel zu umrunden und ein paar Fotos von der Freiheitsstatue zu machen. Als wir nicht ganz genau vor der Statue angelangt waren wurde uns von ein paar bewaffneten Ranger mitgeteilt das der Weg “closed” ist und wir mussten unsere Fotos leider gegen die Sonne machen. Wir hatte beide den Eindruck das es schon den Hintergrund hatte keine vernünftigen Fotos machen zu können was doch sehr schade ist. Nach dem kurzen Rückschlag wolten wir uns, wie man das aus “Kevin allein in New York” kennt auf in die Krone der Statue machen doch auch diese war leider “closed”. Man hätte für ein paar Dollar auf den Sockel der Freiheitsstatue fahren können, aber darauf hatten wir dann keine Lust mehr. Nach einem kurzen Stop im Souveniershop und 2 oder 3 leckeren Cheese-Pizza haben wir uns dann auf den Weg zurück gemacht.

Mit der Fähre ging es dann weiter nach Ellis Island, jedoch war es schon 16 Uhr und 17 Uhr wäre die letzte Fähre von Ellis Island gegangen da haben wir von der Insel nur einen kurzen Blick von Bord erhascht. Mit der vollen fähre und dem Sonnenuntergang imRücken ging es dann zurück nach Manhattan. Alles in allem, trotzdem ein gelungener Nachmittag.

Die Freiehtsstatue - Statue of Liberty Blick auf Manhattan

Fotos von den Bildern

14. September 2006

PixelNet BilderserviceAm Montag sind die Bilder gekommen. Ich hatte eine kleine Auswahl (ca. 350) entwickeln lassen, bei PixelNet. Das ist ein Online Bilderservice, sehr günstig und liefert gute Qualität.

Die Familie hat die Bilder größtenteils schon auf dem Fernseher gesehen, doch für Oma und Opa in die Hand oder fürs Album sind ein paar Fotos schon schöner.

Link:

Zurück aus NYC

21. August 2006

Und endlich habe ich meine Umlaute wieder. Vor etwa 13 Stunden sind wir wieder im deutschen Lande eingeflogen und haben jetzt endlich eine uns zwischenzeitlich nie endende Zugfahrt überstanden und sind nur noch tod-müde. Doch ohne euch wenigstens einen kurzen Eindruck zu geben geh’ ich nicht schnarchen.

New York Park Aventue Ecke 57te Strasse New York Central Park mit Blick auf die Skyline New York bei Nacht vom Empire State Building