Sommer in New York

Die Zeit verfliegt - schon wieder Juni also offiziell Sommer. Nun fangen Sie langsam wieder an, die Tage an denen man es nicht länger als eine viertel Stunde draußen in der Sonne aushält. Auch während meiner Reise nach Big Apple im August war es so heiß das der Asphalt unter einem förmlich zu schmelzen begann.

Bei so einem Wetter gehört - vor allem im Sommer - in jeden Kulturbeutel die richtige Sonnencreme. Ein Tipp meiner Freundin mit einem besonders hellen Hauttyp ist Sonnencreme speziell fürs Gesicht auch für den ganzen Körper zu verwenden, denn diese haben meist einen sehr hohen Lichtschutzfaktor außerdem ziehen sie in der Regel schneller ein.

Vor allem auf dem Wasser ist man der Sonne besonders stark ausgesetzt. Das habe ich leider am Tag zur Freiheitsstatue zu spüren bekommen. Habe ich mich doch wahnsinnig über Platz am Bug der Fähre im Sonnenschein gefreut bekam ich am Abend die Quittung mit einer extrem roten Nase. Gelohnt hat es sich trotzdem, diese Sehenswürdigkeit einmal mit den eigenen Augen gesehen zu haben.

Leider war das nicht der einzige Fall der Art auf der Reise. Für ganz schlimme Fälle haben wir zum Glück immer Panthenol Spray dabei. Es gibt nichts Angenehmeres als abends den Rücken von der besseren Hälfte mit dem kühlen Schaum eingerieben zu bekommen. Die einzige angenehme Sache am Sonnenbrand. Sonnencreme und auch Spray kann man günstig online kaufen zum Beispiel hier.

Ihr Lieben, wo zieht es euch diesen Sommer hin und wie sehen eure Vorbereitungen auf die heiße Jahreszeit aus? Lasst es mich in den Kommentaren wissen und viel Spaß beim Sonnenbaden!

Eine Reaktion zu “Sommer in New York”

  1. Moment New York

    Zusatztipp: Im Sommer gehört in New York auch immer eine kleine Wasserflasche in die Tasche. Und: New York liegt am Meer, man kann mit der U-Bahn an den Strand fahren. Ich mag zum Beispiel den Rockaway Beach sehr gern. So sieht es dort aus:
    http://www.moment-newyork.de/draussen/straende/4756-rockaway-beach-surfer

Einen Kommentar schreiben